Hotel della Baia auf der Insel Ischia

Die Insel Ischia ist der ideale Ort für einen Wellness-Urlaub, denn auf der Vulkaninsel sprudeln gesundheitsfördernde Thermalquellen in großer Zahl.

Das heilsame Wasser enthält u.a. Eisen, Brom und Jod und wird gegen Rheuma, Gelenk- und Hautprobleme eingesetzt. Es kann sogar inhaliert werden, das ist gut für die Bronchien, und als Trinkkur verspricht das Mineralwasser eine gute Wirkung auf Magen, Galle und Nieren. Vor allem aber macht es einfach großen Spaß, in dem warmen, angenehmen Wasser zu schwimmen. In den großen Thermalparks auf Ischia hat der Badegast die Wahl zwischen mehreren, verschieden temperierten Schwimmbecken. Auch die Strände von Ischia sind von hohem Erholungswert. Die Badesaison an den Stränden dauert von Juni bis September, die Thermalparks sind in der Regel zwischen April und Oktober täglich geöffnet. Hier ist ein Geheimtipp für alle, die einen Strand- und Wellness-Urlaub in der charmanten Gemeinde Lacco Ameno im Norden der Insel Ischia verbringen möchten: Dieser Artikel empfiehlt ein wunderschönes Hotel in Lacco Ameno: http:www.bella-ischia.de/blog/hotel-della-baia/. Dieses Hotel grenzt unmittelbar an den großen, bekannten Thermalpark Negombo.

Herzlich willkommen im Hotel della Baia!

Hotel della Baia auf der Insel Ischia

Das kleine, vornehme Hotel della Baia ist mit vier Sternen ausgezeichnet. Es liegt am Waldrand und ist von einem herrlichen Garten umgeben. Die Gäste haben die Wahl zwischen 16 luxuriös ausgestatteten Zimmern. Zwei der Zimmer verfügen über ein Türkisches Bad. Fünf Apartments, jeweils mit Terrasse, sind in Nebengebäuden eingerichtet. Die Gäste nehmen ihr Frühstück auf der Dachterrasse des Hotels ein. Wer im Hotel della Baia Halbpension bucht, hat für die Dauer seines Aufenthalts freien Eintritt im Negombo-Thermalpark. Im Restaurant des Parks erhalten die Gäste des Hotels della Baia auch ihr Abendessen.

Wellness und das lustigste Fotomotiv von Ischia

Der Negombo-Thermalpark erstreckt sich bis zum Strand. Schmale Wege führen zwischen exotischen Pflanzen hindurch. Sogar ein kleines Labyrinth wurde angelegt. Große und kleine Swimmingpools – die meisten sind mit Thermalwasser gefüllt, zwei jedoch mit Meerwasser – laden zum Baden ein. Im Wellness-Center können Massagen gebucht werden. Für das leibliche Wohl der Badegäste sorgen das große Restaurant und zusätzlich noch ein Selbstbedienungs-Restaurant (beide mit Sonnenterrassen!). Auch drei Bars verteilen sich auf dem Parkgelände: Die „Melograno’s Bar“ gleich beim Wellness-Center bietet eine große Auswahl gesunder Säfte an; in der „San Montano Bar“ sind Getränke und Snacks im Angebot, und wer etwas zu feiern hat, lässt sich am besten in der „Negombo Bar“ einen Champagner servieren. Der San Montano-Strand von Lacco Ameno ist schön sandig und flach, daher beliebt bei Familien und auch bei Wassersportlern – hier gehen Surfer besonders gern ihrem Hobby nach. Vor Lacco Ameno erhebt sich ein bizarrer Felsen aus dem Meer. Er wird wegen seiner komischen Form „Fungo“, also „Pilz“, genannt. Wer diesen Felsen als das lustigste Fotomotiv von Ischia bezeichnet, liegt sicherlich nicht ganz falsch …