Mode aus Mailand

Die Fashiontrends aus Mailand für Frühjahr und Sommer 2012:

Zwar liegt die für diese Saison tonangebende Mailänder Modewoche schon ein wenig zurück, doch im letzten Herbst konnte man die zahlreichen Modelle schließlich noch nicht tragen beziehungsweise sich von den nun aktuellen Trends verzaubern lassen. Jetzt, wo die Sonne endlich zu uns zurückgekehrt ist und die Temperaturen wieder steigen, sind aber die meisten schon wieder unterwegs in der Stadt und versuchen, Sommerkleider für den Urlaub zu finden. Da lohnt es sich doch nicht nur, sich noch einmal nach den aktuellen Trends zu erkundigen, sondern sich auch einmal ins Gedächtnis zu rufen, was genau es mit der Mailänder Modewoche auf sich hat.

Die Mailänder Modewoche – von der Modemesse zur Modewoche

Im Jahr 1951 kam es zum ersten Mal zu einer italienischen Modenschau, zu der auch internationale Gäste geladen waren. Zu diesem Zeitpunkt war von Mailand als Modemetropole jedoch noch nicht die Rede. Der Blick der Öffentlichkeit konzentrierte sich vornehmlich auf Florenz. 1969 sollte sich dies aber ändern. Ab diesem Zeitpunkt fand nun auch eine Modemesse in Mailand statt, wobei dennoch erst in den 70er Jahren, die uns heute bekannte Milano Fashion Week zustande kam. Zur gleichen Zeit wurden auch die verschiedenen italienischen und heute weltberühmten Modehäuser wie zum Beispiel Versace, Prada und Armani immer bekannter und machten sich einen Namen auf dem internationalen Modemarkt. Heutzutage ist die Mailänder Modewoche ein fester Bestandteil in der Modewelt und findet insgesamt vier Mal im Jahr statt. In den Monaten Januar und Juni eines jeden Jahres findet die Präsentation der aktuellen Herrenmode für Frühjahr und Sommer beziehungsweise für Herbst und Winter statt. Die Frauenmode wird hingegen Ende Februar sowie im September auf den Laufstegen gezeigt. Die neuesten Trends werden jeweils ein Jahr im Voraus präsentiert.

Sommerkleider für den Urlaub – Inspiration durch die Mailänder Modewoche

Mode aus Italien

Mode aus Italien

Es ist unübersehbar, dass die Designer für die jetzt aktuelle Saison vor allem eines im Kopf hatten: Sommerkleider für den Urlaub. Die Rede ist hier von bunten und aufwendig gemusterten Kleidern, die einen sofort an Sommer und Sonnenschein denken lassen. In diesem Jahr kann Frau sich frei entscheiden zwischen Kleidern mit Paisleymustern oder wallenden Roben in strahlendem Weiß, wie sie beispielsweise Jil Sander präsentierte. Die Designer Domenico Dolce und Stefano Gabbana hingegen ließen ihre Models in fröhlich bunten Modellen mit diversen Obstdrucken über den Catwalk laufen. Außerdem zeigten sie hinreißende Minikleider verziert mit funkelnden Glitzersteinen und Kristallen. Bei Desquared² ging es dagegen etwas rockiger zu. Hier wurden bodenlange Maxikleider mit feschen Lederjacken und farbenfrohen Stiefeln kombiniert. Wer lieber auf klassische Eleganz setzen möchte, wird sich ganz an den Kreationen des Modehauses Giorgio Armani orientieren können. Durch den Einsatz von Satinstoff, der in klaren Linien den Körper umspielt, wird hier die weibliche Eleganz fein und subtil unterstrichen.

Passendes Sommerkleid für den Urlaub für jede Frau

Hat man sich einmal die unterschiedlichen Stilrichtungen und Trends wieder ins Gedächtnis gerufen, sollte es nun nicht mehr allzu schwer sein, sich nach den passenden Sommerkleidern für den Urlaub umzusehen. Letztendlich ist bei dieser großen Auswahl für jeden Typ Frau etwas dabei – niemand muss sich verstellen oder sich Stilrichtungen anpassen, die nicht dem eigenen Typ entsprechen.