Zahlungsmittel für den Urlaub in Italien

Überleben in Italien: Welche Zahlungsmittel gehören in die Brieftasche:

Für eine gute Urlaubsvorbereitung ist es wichtig, abzuklären welche Zahlungsmittel akzeptiert werden. Sonst steht man schnell mit sprichwörtlich leeren Taschen da und das ‚dolce far niente‘ ist passé.

Akzeptanz der Maestro-EC-Karte in Italien

In Euro-Ländern fallen bei Bezahlung via Maestro-EC-Karte keine Gebühren an. So können Sie Ihren Einkauf im Supermarkt ohne zusätzliche Kosten tätigen. Allerdings haben manche Lesegeräte Probleme mit ausländischen Karten.

Mit Ihrer Maestro-EC-Karte können Sie an den meisten Bankautomaten (ital. Bancomat) auch außerhalb der Öffnungszeiten Bargeld abheben. Allerdings fallen dafür Gebühren an, ebenso wie bei fremden Kreditinstituten in Deutschland. Diese variieren zwischen 2 und 5 %. Hier hilft es, wenn Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Hausbank nach entsprechenden Konditionen und möglichen Verbund- oder Partnerbanken erkundigen. So lassen sich Gebühren sparen. Üblicherweise unterliegen Barabhebungen am Bancomat einer Tageshöchstsumme.

Landkarte von Italien

In Italien sind Maestro-EC-Karte, Kreditkarte und Bargeld die besten Zahlungsmittel.

Aber Vorsicht: Manchmal wird am Bancomat statt der Auszahlung eine Spende (donazioni) angeboten. In diesem Fall sollten Sie den Vorgang sofort abbrechen, um nicht statt Euros nachher eine Spendenquittung in Händen zu halten. Wollen Sie sicher gehen, suchen Sie einen Geldautomaten mit deutschsprachiger Benutzerführung.

Fazit: In größeren italienischen Gemeinden ist Ihre Maestro-EC-Karte genau so einsatzbereit wie in Deutschland. Sie können damit meist bargeldlos und kostenfrei bezahlen. Auch Abhebungen am Bancomat gehen in der Regel problemfrei über die Bühne, allerdings fallen hier Gebühren an. Aufgrund der Identifizierung über Ihre PIN ist die Maestro-EC-Karte ein relativ sicheres Zahlungsmittel.

  • – universell einsetzbar
  • – teilweise hohe Gebühren an Geldautomaten
  • – zeitnahe Abbuchung vom Konto
  • – sicheres Zahlungsmittel

Wie wichtig ist Bargeld in Italien?

Italien gehört, ebenso wie Deutschland, seit Januar 2002 zu den Euro-Ländern. Der früher obligatorische Wechsel der Urlaubskasse in Lire ist also hinfällig. Dennoch empfiehlt es sich, eine gewisse Barsumme in der Reisebörse mitzunehmen. Nur so können Sie Taxi, Bus, einen Espresso unterwegs oder das erste Panini in der Bäckerei bezahlen. Auch für die regelmäßig anfallenden Mautgebühren auf der Autobahn sind ein paar Münzen sinnvoll. Einige kleinere Läden und Kioske akzeptieren von Ausländern nur Bargeld. Ebenso erkennen manche Tankstellen, vor allem abseits der Tourismuszentren, keine Maestro-EC-Karten an.

Fazit: Bargeld hat in Italien etwa denselben Stellenwert wie in Deutschland.

  • – für den schnellen Espresso oder eine Ansichtskarte
  • – gewisse Sicherheit, vor allem im „Hinterland“
Argumente für eine Kreditkarte

In der Regel fallen für Transaktionen mit der Kreditkarten innerhalb des Euro-Raumes keine zusätzlichen Gebühren an. Haben Sie eine PIN für Ihre Kreditkarte, können Sie damit Geld am Bancomat abheben, analog zur Maestro-EC-Karte. Gerade bei höheren Summen, wie beispielsweise der Hotel- oder Mietwagenrechnung bietet Ihnen die Kreditkarte einen Zinsvorteil gegenüber der Maestro-EC-Karte, da die Abbuchung des Differenzbetrages von Ihrem Konto deutlich später erfolgt.

  • – sicheres Zahlungsmittel
  • – von den meisten Stellen akzeptiert
  • – Zinsvorteil durch zeitverzögerte Konto-Abbuchung

Weitere Informationen zu Kreditkarten für den Auslandsaufenthalt sind auf http://www.kreditkarte-kostenlos.de/kreditkarte-ausland/ zu finden.

Spielen Reisechecks in Italien noch eine Rolle?

Seit Einführung des einheitlichen europäischen Finanzraumes und der gemeinsamen Währung sind Reisechecks in Euro-Ländern vom Aussterben bedroht. Was für eine USA-Reise fast unerlässlich ist, hilft in Italien kaum weiter. Somit sind Reiseschecks für deutsche Touristen heutzutage in Italien genauso unwichtig wie in Deutschland.

Finanzexperten empfehlen für eine Reise nach Italien einen Mix verschiedener Zahlungsmittel: Maestro-EC-Karte, Kreditkarte und Bargeld.