Der Carnevale Romano 2013

Neuheiten und Attraktionen einer alten Tradition:

Der Karneval in Rom ist eine Institution und kann eine lange Geschichte vorweisen. Schon in der Antike feierten die Römer ausgelassen den Karneval – ein Mix von heidnischen Traditionen und christlichen Elementen. Seine heutige Form erhielt der römische Karneval seit dem Mittelalter und lockt damit zahlreiche Einheimische und Touristen an.

Schon der aufsehenerregende Faschingszug durch die historische Altstadt ist ein attraktiver Auftakt der zehntägigen Veranstaltung. Vom 2. bis 12. Februar 2013 findet der römische Karneval statt und wird auch dieses Jahr die Besucher wieder mit zahlreichen Musikern, faszinierenden Masken, Kostümen und aufwendig gestalteten Faschingswagen begeistern. Kinder und Erwachsene gestalten diese traditionelle Kulturveranstaltung und bereiten sich schon Wochen und Monate darauf vor, um dem Publikum ein unvergessliches Erlebnis zu bieten.

Die besten Plätze zum Mitfeiern:

Piazza del Popolo

Die Piazza del Popolo in Rom

Die verschiedenen Festangebote des Karnevals erstrecken sich über mehrere, berühmte Plätze in der Hauptstadt: An der Spanischen Treppe, in der Via del Corso, an der Piazza Venezia oder an der Piazza del Popolo sowie an anderen, großen Plätzen der Stadt. Bei schlechtem Wetter kann auf öffentliche Gebäude ausgewichen werden. Besucher werden in die historische Vergangenheit Roms zurückversetzt – dafür sorgen Jongleure, Straßenkünstler und buntes Faschingstreiben in den Straßen. Zur Amtszeit des Papstes Paul II fanden im römischen Karneval Pferderennen, Maskenparaden, Spiele und Turniere statt. Doch neben dem hohen Unterhaltungswert kam es auch immer wieder zu Unfällen, so dass der Ablauf des Karnevals am Ende des 19.Jahrhunderts strikt geändert wurde. Fortan ließen die Veranstalter gefährliche Turniere und spektakuläre Rennen weg. Der heutige römische Karneval erfreut sich ungebrochener Beliebtheit – davon wussten auch schon Dichter wie Johann Wolfgang von Goethe, Charles Dickens oder Alexandre Dumas zu erzählen.