Italienische Spezialitäten

Kulinarische Genüsse …

warten auf Sie, wenn Ihre nächste Urlaubsreise Sie nach Italien führen sollte! Nicht nur weltberühmte Genüsse wie Pizza und Pasta-Gerichte, sondern auch delikate Käsesorten, gesunde Gerichte mit Gemüse und natürlich anregende Getränke warten dort auf Sie! Nehmen wir als Beispiel die Toskana; schauen wir uns die Spezialitäten der Toskana etwas genauer an!

Gerichte aus der Toskana

Die Bewohner der Toskana essen besonders gern Rind- und Lammfleisch. Florentiner Beefsteaks werden halbgar gebraten und mit einer Marinade aus Olivenöl, mit Pfeffer gewürzt, serviert. „Lamm toskanische Art“ besteht aus einer Lammkeule, garniert mit Erbsen, Tomaten und Knoblauch. Auch ein deftiger Bohneneintopf als Hauptgericht zählt zu den Spezialitäten der Toskana. Dieser Eintopf heißt „Zuppa con fagioli“ und wird mit Zwiebeln, Knoblauch, Schweinefleisch und Spaghetti angerichtet. Das würzige Gericht schmeckt am besten mit Parmesan. Lecker sind auch „Bohnen mit Thunfisch“ („Faglioli tassanelli con tonno“)! In und um Florenz wird besonders gern Spinat gegessen. Gerichte, zu denen Spinat gehört, sind daher in ganz Italien unter dem Beinamen „alla fiorentine“ („auf Florentiner Art“) bekannt. In Florenz steht sogar Spinatsuppe auf den Speisezetteln, eine Fleischbrühe mit Ei, Spinat und Parmesan!

Pasta aus Italien

Pasta aus Italien

Wie überall in Italien sind auch in der Toskana Nudelgerichte sehr beliebt, beispielsweise die „Cannelloni alla toscana“. Das sind Nudelrollen, die mit einer delikaten Pastete aus Rindfleisch, Hühnerleber, Spinat und Ei gefüllt werden. Der Sud, in dem das Gericht gekocht wird, sollte mit Weißwein abgeschmeckt werden. Delikat schmecken auch die „Maccheronicine alla senese“ (kleine Makkaroni nach Art von Siena). Sie werden mit einer Soße aus Parmesan, Sahne, Schinken und Nüssen angerichtet, die mit Sahne und Basilikum verfeinert wird. Unter den Wurstspezialitäten der Toskana seien Schinken und Salami erwähnt, die in vielen Variationen (aus Schweinefleisch und aus Wildschweinfleisch) auf den Markt kommen. Eine berühmte Käsesorte der Region ist der „Pecorino senese“, ein pikanter Ziegenkäse aus Siena.

Getränkespezialitäten aus Italien

Wein aus dem Chianti

Wein aus dem Chianti

Das Hügelland der Toskana ist ideal für den Weinanbau. Viel Sonne und Hitze im Sommer sorgen dafür, dass die Trauben süß werden, und gelegentlicher Frost im Winter schadet den Weinstöcken nicht. Die Region zwischen Florenz und Siena ist die Heimat des berühmten Chianti-Weins. Der Chianti ist weltweit bekannt, in Deutschland jedoch besonders populär, seit der Komponist Gerhard Winkler (1906 – 1977) in den 1940-er Jahren das „Chianti-Lied“ schuf. Der Chianti ist ein trockener Rotwein, der zu mindestens 80 % aus Sangiovese-Trauben bestehen muss. Er passt besonders gut zu Fleischgerichten und auch zu Pasta. Versäumen Sie nicht, während Ihres Urlaubs in der Toskana einmal eine Weinverkostung auf einem Weingut einzuplanen. Vielleicht dürfen Sie sogar die „Cantina“ (den Weinkeller) besichtigen! Überhaupt sind die idyllischen Weinorte des Chianti-Gebietes, z.B. Gaiole in Chianti, einen Besuch wert. Die Toskana ist – wie eigentlich ganz Italien – auch eine Hochburg des Kaffeegenusses. In Florenz ist eine Kaffeerösterei ansässig, die Firma Manaresi, die hochwertiges Kaffee- und Espressopulver produziert.