Urlaub im November in Italien

Willkommen im Club der November-Reisenden!

So selten ist das Phänomen doch gar nicht, dass jemand seinen verdienten Jahresurlaub im November nimmt! Landwirte zum Beispiel können eigentlich nur in der kühlen Jahreszeit verreisen. Viele Arbeitnehmer, die das ganze Jahr lang wegen vieler Firmenaufträge keinen oder nur wenig Urlaub nehmen konnten, müssen jetzt Urlaubstage und Überstunden abbauen. Und dann wären da noch die „Wetterfühligen“, denen der sprichwörtliche „graue November“, wie er hier in Mitteleuropa typisch ist, dermaßen auf die Nerven geht … Sie alle sind eingeladen, sich im November einen erholsamen Urlaub zu gönnen! Natürlich mit einem bisschen Sonne, wenn es geht …

Ein Vorschlag: Wellness auf Ischia

Ja, da hätten wir eine Idee für Sie: Reisen Sie doch in Gedanken einmal an den Golf von Neapel, wie auch hier beschrieben.!

Urlaub auf Ischia

Die Anreise ist unproblematisch – Fliegen Sie von Frankfurt oder Hamburg oder München nach Neapel, das sind nur wenige Flugstunden (ohne Zeitumstellung!), nehmen Sie dann eine Fähre zur Trauminsel Ischia. Die Insel besitzt zahlreiche Thermalquellen, deren gesundheitsfördernde Wirkung Sie das ganze Jahr über genießen können, im Rahmen einer regelrechten Kur (wird von vielen Krankenkassen anerkannt, erkundigen Sie sich!) oder auch als Wellness-Urlaub. Sie können ja ein Hotel mit Kur- und Wellness-Abteilung auswählen. Das Thermalwasser von Ischia enthält unter anderem Jod, Brom, Eisen und Radon. Diese Inhaltsstoffe helfen beispielsweise gegen Rheuma, Gelenk- und Muskelprobleme. In diesem Fall schwimmen Sie in einem Thermalbad, oder Sie lassen sich mit Fangopackungen verwöhnen. Auch Duschbäder und Wannenbäder kommen zur Anwendung, wenn der Kurgast etwa Hautprobleme hat (Akne, Ekzeme …). Für die Bronchien kann Wasserdampf inhaliert werden. In den Hotels ist im November kein solcher Hochbetrieb zu erwarten wie im Sommer. Die Preise sind teilweise günstiger, und das Personal wird sich ganz besonders intensiv um Sie bemühen!

Was Ischia sonst noch zu bieten hat

Die Strände verdienen es, an erster Stelle genannt zu werden. Auch in der Nebensaison sind sie einfach zauberhaft. Die Wassertemperatur sinkt im Vergleich zum Sommer natürlich ein bisschen ab. Aber im November trauen sich so manche Strandbummler, Taucher oder Surfer schon noch ins Wasser – bei rund 19 bis 20 °C! Und wenn Sie wärmeres Meerwasser mögen, dann steigen Sie einfach am Marontistrand im Süden von Ischia ins Meer. Dort sprudeln unter Wasser warme Quellen, die so genannten „Fumarolen“. Vielleicht haben Sie auch Lust zum Wandern und unternehmen eine interessante Tour auf den höchsten Berg von Ischia, den Monte Epomeo (Einkehr unterwegs in einem romantischen Weinlokal inklusive). Überhaupt werden die kulinarischen Spezialitäten Süditaliens Sie begeistern! Auch im November …