Weine aus Apulien

Wer die grauen Wintertage leid ist, kann sich mit herrlichen italienischen Spezialitäten und dazu passenden, hervorragenden Weinen aus Apulien verwöhnen – und sich damit italienische Lebensart auch schon vor dem nächsten Urlaub ins Haus holen.

Diese Sorten vertreiben den Winterblues

Weine aus Apulien harmonieren besonders zu deftigen Gerichten, haben reichlich Sonne getankt und sind bekannt für ihr fruchtiges Aroma und ihre intensive Farbe. Zu den bekanntesten Rebsorten gehört zum Beispiel der Primitivo, der die Namensgebung seiner frühen Reife verdankt. Sein an Kirsche, Brombeere, Vanille oder Schokolade erinnerndes Aroma begeistert Weinkenner und –liebhaber mit seiner Vollmundigkeit und seinem weichen Geschmack immer wieder aufs Neue. Der reinsortige Weißwein Tormaresca besticht durch seine hellgoldene Farbgebung – der erfrischend-fruchtige Wein hat einen unaufdringlichen Charakter und entfaltet ein feines Vanillearoma, auch Honig lässt sich herausschmecken. Er harmoniert hervorragend zu gegrilltem Steinbutt, Steinpilzpürree und Schnittlauch.

Apulien – alte Weinsorten erleben neue Renaissance

Weine aus Italien

Weine aus Apulien

In Apulien reifen nicht nur hervorragende Trauben heran, auch Olivenanbau prägt die Region. Das milde Klima Süditaliens bringt im Sommerhalbjahr hohe Temperaturen mit bis zu 45 Grad hervor.

Der landwirtschaftlich geprägte, abwechslungsreiche Landstrich ist andererseits auch von langen Trockenperioden bestimmt. Dafür gibt es in den Wintermonaten in den Hügelketten umso mehr Niederschläge als in der übrigen Zeit des Jahres. Diese Niederschläge sind der Grund dafür, dass die Landschaft das ganze Jahr über herrlich grün bleibt. In Apulien hat der Weinbau seit über 4000 Jahren Tradition, und besonders Rotweinsorten gedeihen dort hervorragend. Längst setzen Winzer in Apulien mehr auf Qualität als auf Massenproduktion – auch Nachhaltigkeit und ökologischer Weinbau gewinnt in der Region mehr und mehr an Bedeutung.

Das außergewöhnlich milde Klima hält das Risiko, dass die Reben durch Pilze und Schädlinge erkranken, sehr gering und bietet ideale Voraussetzungen auch für den Bio-Anbau der bewährten Sorten Primitivo und Negroamaro.