Aosta – Hauptstadt von Aostatal

Italienischer Name: Aosta

Einwohner: ca. 35.000

Fläche: ca. 21 km²

Region: Aostatal

Lage

Geschichte

Klima und Freizeitmöglichkeiten

Sehenswürdigkeiten

Gastronomie und Unterhaltung

Urlaubsangebote

Die Lage von Aosta:

Aosta

Die Lage von Aosta

Aosta, die Hauptstadt des Aostatals, liegt nahe der Französischen und Schweizer Grenze, auf einer Höhe von 583 Metern, umgeben von den höchsten Bergen der Alpen, direkt am Monte Emilius. Nur wenige Kilometer entfernt liegen die Skiorte Zermatt im Norden, Chamonix Mont-Blanc im Nordwesten, wie auch Biella im Südosten.

Die Geschichte von Aosta:

Das Aostatal wurde 25 vor Christus von den Römern erobert und die Salasser, die bis dahin dort lebten als Sklaven verkauft. Aosta selber wurde in dieser Zeit als Augusta Praetoria gegründet und diente fortan als Sicherung der Route über den Alpis Graia, den heutigen kleinen Sankt Bernhard. Als auch der Große Sankt Bernhard eröffnet wurde, gewann die Stadt noch mehr an Bedeutung und im Laufe der Zeit erhielt sie Theater und Thermen, was ihre Bedeutung unterstrich. Nach dem Untergang des Imperiums siedelten sich die Langobarden hier an und wurden von Pippin dem Jüngeren in mehrere Kämpfe verwickelt. Einige Zeit später ließ Karl der Große durch die Stadt die Via Francigena erbauen, die direkt nach Rom führt. Hernach verlor der Ort aber immer mehr an Bedeutung und ward meist nur mehr als Durchgangsstation angesehen. Erst mit dem aufkommenden Tourismus der letzten 150 bis 200 Jahre erwachte Aosta wieder aus der Vergessenheit und erfreut sich bis heute steigender Beliebt- und Bekanntheit.

Klima und Freizeitmöglichkeiten in Aosta:

Nach Aosta zu reisen bietet sich besonders von Spätfrühjahr bis zum Frühherbst an, wenn das Wetter warm und beständig ist und man die herrliche Natur rundum für Bergwanderungen oder Klettertouren nutzen kann. Doch auch die Winterzeit ist eine gute Reisezeit, so man Schneewandern und Skifahren bevorzugt. Die Temperaturen im Sommer liegen im Schnitt bei maximal 26°, im Winter bei maximal 5° und es herrscht, zumindest in den umliegenden Höhen ab Spätherbst eine Schneegarantie. Im nahe gelegenen Pila kann man hervorragend auf über 70 Kilometern Piste – sowohl für Anfänger als auch für Profis – Abfahrtski betreiben. Die Bergwanderrouten führen durch Nationalparks oder historische Ortschaften, wie Aosta selber eine ist und wer den Urlaub lieber etwas ruhiger angehen möchte, ist im Golf Club Valle D’Aosta-Pila in Gressan oder im Golf Club Aosta-Arsanières hervorragend aufgehoben.

Sehenswürdigkeiten in Aosta:

Aosta ist voller Sehenswürdigkeiten, die sich vor Allem auf die römische Vergangenheit des Ortes stützen. Architektonische Bauten aus dieser Zeit sind auch heute noch sehr präsent im Stadtbild integriert und machen ihren Charme aus. Wie zum Beispiel die Stadtmauer, die noch immer in großen Teilen vorhanden ist. So auch diverse Türme, die entweder teilweise, oder sogar komplett noch aus der Antike entstammen. Ebenso verhält es sich mit dem Triumphbogen, der einstmals vor dem antiken Stadttor errichtet wurde. Das Theater und das Forum kann man auch heute noch in Teilen erkennen und besichtigen. Doch neben den historischen Bauten ist besonders die Natur rund um Aosta eine herrliche Sehenswürdigkeit, denn die Stadt erstreckt sich in einem weiten Tal, welches von einer Vielzahl Berge umgeben ist und zu mannigfach vielseitigen Ausflügen in eben jene einlädt.

Gastronomie und Unterhaltung:

Nach einem ereignisreichen Tag in Aosta ist am Abend ein gutes Essen selbstverständlich, welches man in vielen guten Restaurants in der Stadt genießen kann. Eines dieser Restaurants ist die Pizzeria Bella Napoli in der Via Lucat. Auch das Ristorante Vecchio Ristoro ist für seine gepflegte nationale, aber auch internationale Küche bekannt und beliebt. Wer anschließend die Nacht zum Tage machen möchte, kann dies in der Discoteca Pigalle in der Via Chambery oder auch in der Discoteca L’Etoile an der Localita‘ Cielo Alto hervorragend tun. Wenn statt dem Tanzen der Abend jedoch lieber ruhiger verbracht werden soll, so bieten sich für solche Momente die Bar Arco D’Augusto an der Piazza Arco D’Augusto oder die Bar Challand in der Via Challand an, in denen man gepflegt den Abend und die Nacht der Stadt genießen kann.