Perugia – Hauptstadt von Umbrien

Italienischer Name: Perugia

Einwohner: ca. 157.000

Fläche: ca. 449 km²

Region: Umbrien

Lage

Geschichte

Klima und Freizeitmöglichkeiten

Sehenswürdigkeiten

Gastronomie und Unterhaltung

Urlaubsangebote

Die Lage von Perugia:

Perugia

Die Lage von Perugia

Zwischen den Städten Arezzo im Norden und Spoleto im Süden gelegen befindet sich Perugia, die Hauptstadt Umbriens – nahe des Lago Trasimeno im Westen und dem Parco Nazionale die Monti Sibillini im Osten.

Die Geschichte von Perugia:

Ursprünglich wurde die Stadt Perugia von den Etruskern gegründet und gehörte schon bald zu deren mächtigsten Städte und dem berühmten Zwölfstädtebund. Bis zum Jahr 1198 wird die Geschichte der Stadt selten in Zusammenhang mit wichtigen geschichtlichen Ereignissen gebracht, allerdings beschloss die Stadt in diesem Jahr sich offiziell unter den Schutz des Papstes zu stellen, dem sie bereits zuvor sehr loyal zur Seite stand. Die Guelfen wurden daraufhin die Herrscher der Stadt und machten aus ihr das einzige bedeutende Handelszentrum der Region. Obwohl eine gewisse Loyalität dem Kirchenstaat gegenüber vorherrschte, kam es in den nachfolgenden Jahrhunderten immer wieder zu Streitigkeiten mit diesem, welche schließlich 1540 im Salzkrieg endete und Perugia schließlich unbarmherzig unter die Herrschaft dieses Staates warf. Dort sollten Region und Stadt bis zur Vereinigung Italiens – von dem Einmarsch der napoleonischen Truppen und zwei Aufständen im 19. Jahrhundert abgesehen – bleiben, ehe auch Umbrien 1860 ein Teil des Vereinigten Königreichs Italien wurde.

Klima und Freizeitmöglichkeiten in Perugia:

Die Region um die Stadt bietet eine Vielzahl an Wandermöglichkeiten zu Fuß aber auch mit dem Fahrrad oder dem Pferd. Im Sommer kann man hier auch hervorragend klettern, derweil im Winter ebenso das Skifahren in der näheren Umgebung möglich ist. Zudem bietet der nahe gelegene Lago Trasimeno im Sommer die Möglichkeit Schwimmen und Schnorcheln zu gehen. Auch Perugia verfügt – wie viele italienische Städte – über einen Golfplatz in unmittelbarer Umgebung. Der Golf Club Perugia Sodi di Santa Sabina liegt in Ellera-Umbra und verfügt über 18 Löcher, welche kaum einen Wunsch im Golferherzen offen lassen.

Sehenswürdigkeiten in Perugia:

In Perugia ist es vor Allem die Altstadt, welche über herrliche Sehenswürdigkeiten verfügt und sich auf dem Berg oberhalb der Neustadt ausbreitet. Hier befindet sich zum Beispiel der Arco Etrusco – ein Bogenbauwerk – welcher bereits im 3. Jahrhundert vor Christus errichtet wurde. Auch einer der wohl schönsten Brunnen der Welt – der Fontana Maggiore – kann hier besichtigt werden. Zudem sollte man die ungewöhnliche Treppe des Palazzo die Priori genauer betrachten und diesen schließlich auch von innen genießen – befindet sich hier doch die umbrische Nationalgalerie. Mit der Rundkirche Tempio di San Michele Arcangelo aus dem 5. und 6. Jahrhundert beginnt der sakrale Rundgang durch die Stadt, welcher auch zu Kirchen wie San Domenico oder San Pietro führen sollte. Wer die Gelegenheit hat im Juli den Ort zu besuchen, kommt in den Genuss des zehntägigen – weltweit bekannten – Jazz-Festivals Umbria Jazz, welches sich insbesondere die Fans dieser Musikrichtung einfach nicht entgehen lassen sollten.

Gastronomie und Unterhaltung:

Einige der besten Restaurants Perugias sind ausgewählten Hotels angehörig, wie zum Beispiel das Restaurant des Hotel La Rosetta an der Piazza Italia und das Perugia Hotel Giò Wine e Jazz Area in der Via Ruggero D’Andreotto – wo man im Übrigen neben dem kulinarischen Genuss auch guter Jazzmusik frönen kann. Doch auch reine Restaurants findet man hier zuhauf, wie eben auch das Perugia Ristorante Il Sangallo in der Via Masi. Natürlich gilt für die Stadt – wie für jede andere italienische Stadt auch – dass sie nicht ohne Bars und Cafès auskommen kann und so findet man hier zum Beispiel die Bar Sant’Anna (SNC) an der Piazzale Bellucci oder das Caffe’ Di Perugia an der Via Cesare Fani, wo man einen guten Espresso oder einen Grappa genießen kann. Wer abends noch gerne tanzen und feiern geht, kann dies in einer der hiesigen Diskotheken, zu denen neben der Disco an der Via Acacia auch die Gradisca Discoteca an der Strada Montalcino zählt oder auch die bekannte Disco Duck (SAS), welche sich über eine Vielzahl an Gästen in der Via Leonida Mastrodicasa freut.