Val di Zoldo in den Dolomiten

Über das Winterhalbjahr entfliehen zahlreiche Eiscafébesitzer der winterlichen Kälte Deutschlands, um ihren Winterurlaub in den Dolomiten – genauer im Zoldo-Tal – zu verbringen.

Schon zum Ende des vorigen Jahrhunderts zogen etliche Konditoren aus, um im ganzen mitteleuropäischen Raum ihr Glück als Eisverkäufer zu versuchen. Darin waren die talentierten Italiener äußerst erfolgreich, und sind es bis heute geblieben. Die Gründer der ersten Eiscafés zogen aus purer Armut aus, und viele der Vorfahren, die aus dem Zoldo-Tal stammen, erhofften sich von ihrer Emigration ein besseres Leben. Heute ist es eine beliebte Tradition, über das Winterhalbjahr in die Heimat zurück zu fahren, um dort Ski zu fahren und die Zeit mit Freunden und Verwandten zu verbringen.

In der Zeit gleich nach dem Zweiten Weltkrieg erlebten die Eisdielenbesitzer Hochkonjunktur – mittlerweile ist die Konkurrenz durch industriell hergestelltes Eis groß. Dagegen sind die Aussichten, im Zoldo-Tal gut leben zu können, erheblich besser geworden. Von bitterer Armut ist hier erfreulicherweise nicht mehr viel zu sehen, schließlich gibt es in der nahegelegenen Hauptstadt der Region, Belluno, eine solide Arbeitsmarktsituation.

Lage vom Val di Zoldo

Lage vom Val di Zoldo in der Provinz Belluno

Für Urlauber bietet die Region zahlreiche Attraktionen – schöne Wanderwege, Skigebiete und Felswände für begeisterte Kletterer und nicht zuletzt ein angenehmes Klima, sowie die Nähe zu Venedig, lassen das Tal in den Dolomiten zu einem beliebten Ferienort avancieren. Langläufer können auf etwa 40 Kilometer langen Loipen entlang fahren, die durch traumhafte Wälder führen. Für den Abfahrtsskisport bietet die Region rund 80 Kilometer schneebedeckte Skipisten, die sowohl für Einsteiger, als auch für Profis und begeisterte Snowboarder bestens geeignet sind. Das malerische Zoldo-Tal ist aber auch für Sommerurlauber eine beliebte Ferienregion.

Kleine, oft uralte Dörfer inmitten der wilden Natur der Dolomiten liegen auf den Wanderrouten. Die Gegend ist ideal für Bergsteiger oder Mountainbikefahrer, Kletterstege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden führen durch eine phantastische Berglandschaft. Der bekannteste Steg ist der Via Ferrata degli Alleghesi. Zu den weiteren Attraktionen zählen verschiedene Sportveranstaltungen, so beispielsweise das Civetta Superbike.