Urlaub in Italien

Italien gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Ein „klassischer“ Urlaub in Italien bedeutet für die meisten Touristen: Sommerferien an einem Mittelmeer-Strand, kombiniert vielleicht mit einem Ausflug zu einer der romantischen und berühmten Inseln: Elba, Capri, Ischia … Das warme Klima, auch die in der Regel bis in den Oktober hinein angenehmen Wassertemperaturen an den Stränden für einen Badeurlaub, gute Küche und kulturelle Sehenswürdigkeiten – all das fasziniert viele Touristen nach wie vor. Wer an der Kultur des Landes interessiert ist, wird vielleicht auch einmal eine Städtereise nach Italien planen. Ein Urlaub in Italien könnte auch einen Sprachkurs beinhalten; denn Italienisch ist eine der großen Kultursprachen der Welt – auch als Sprache der Musik, insbesondere der Oper!

Städtereisen nach Italien:

Eine Städtereise nach Italien könnte nach Rom führen. In der italienischen Hauptstadt sind (fast) unzählig viele Kulturmonumente versammelt. Wer sich Zeit für einen kurzen (oder besser: längeren) Urlaub in Rom nimmt, kann das antike und das christliche Rom für sich entdecken – und natürlich auch das moderne Rom! Wichtige Monumente des antiken Rom sind das Kolosseum, wo in der römischen Kaiserzeit Gladiatorenkämpfe stattfanden, und das Forum Romanum, der Marktplatz des alten Rom. Das Zentrum des christlichen Rom bildet der Vatikan. Der Petersdom mit seiner beeindruckenden Kuppel und die Vatikanischen Museen mit ihren Kunstschätzen sind unschätzbar wertvolle kulturelle Zeugnisse. Besucher des Vatikans sollten sich auch Zeit für eine Führung durch die Vatikanischen Gärten nehmen. Diese Gärten, in denen zahlreiche exotische Bäume kultiviert werden (Mammutbäume, Steineichen und viele mehr), sind eine Oase der Ruhe in der Großstadt! Abends hat dann mancher Tourist Lust, sich ins moderne Großstadtleben zu stürzen. Im Trastevere-Viertel finden Nachtschwärmer zahlreiche Pubs und Kneipen.

Im Urlaub die italienische Mode kennen lernen:

Rom ist auch (zusammen mit Mailand) die Modehauptstadt von Italien. Touristen, die ihren Urlaub auch zum Shopping nutzen möchten, könnten in Rom beispielsweise im „Castel Romano Outlet“ vorbeischauen. In diesem modernen Einkaufszentrum finden sich Shops der besten italienischen Modeschöpfer. In Mailand sind außer den vielen exklusiven Schuhgeschäften auch Gucci, Armani, Valentino mit ihren Boutiquen vertreten. Viele große Modeschöpfer in Italien haben auch wunderbare Parfüms kreiert. Es lohnt sich also, in Mailand nicht nur nach exklusiver Kleidung Ausschau zu halten, sondern auch den Parfümerien einen Besuch abzustatten!

In Italien leben – auf Zeit oder auswandern:

Viele Freunde des italienischen Lebensstils, die schon oft ihren Urlaub in Italien verbracht haben, tragen sich mit dem Gedanken, dorthin auszuwandern – oder zumindest den Winter dort zu verbringen. In diesem Fall empfiehlt sich der Kauf eines Ferienhauses oder einer anderen Immobilie. Ein solcher Schritt will natürlich gut überlegt sein! Wer selbst kein Italienisch spricht, wird sich mit dem Kauf einer Immobilie schwer tun – außer im deutschsprachigen Südtirol. Aber Südtirol ist eher ein Ziel für den Winterurlaub! Wer in Italien überwintern möchte, wird eher in den Süden gehen wollen. Ein potentieller Käufer einer Immobilie in Italien sollte einen deutschsprachigen Makler – oder gleich selbst Italienisch lernen. Die Kenntnis der Landessprache ist sowieso eine Voraussetzung für einen dauerhaften, glücklichen Aufenthalt!

Sprachreisen nach Italien:

Um die italienische Sprache zu lernen, ist ein Sprachurlaub im Land sicherlich die beste Wahl. Denn dort hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, seine neu erworbenen Sprachkenntnisse gleich „im richtigen Leben“ anzuwenden! In Florenz ist die Auswahl an Sprachschulen besonders groß. Kein Wunder, denn in der Hauptstadt der Toskana können die Sprachschüler während ihrer Freizeit Museen besuchen und historische Gebäude besichtigen. Sprachschulen organisieren in der Regel Ausflüge und Besichtigungstouren für ihre Kursteilnehmer. Von Florenz aus bieten sich Ausflüge nach Pisa, nach Siena und auf die Insel Elba an. In der Stadt selbst könnten die Kursteilnehmer mehr als einen Nachmittag in den Uffizien, dem berühmten Kunstmuseum, verbringen. Sie könnten die Kathedrale besuchen und über die „Piazza della Signoria“ in der Altstadt bummeln. In einem solchen Urlaub mit Sprachkurs wird es keinem Kursteilnehmer langweilig werden!