Der Gardasee

Der Gardasee – italienisch Lago di Garda – ist einer der Seen Oberitaliens. Gleichzeitig ist er der größte See des Landes Italien. Wegen seiner hervorragenden Lage zwischen der Modemetropole Mailand und der Stadt der Verliebten – Venedig – ist der Gardasee bereits seit vielen Jahrzehnten ein beliebtes Urlaubsziel, wo man Ferienwohnungen in verschiedenen Größen, mit unterschiedlichen Einrichtungen und zu verschiedenen Preisen bekommen kann.

Landschaftlich gesehen ist der Gardasee einer der interessantesten Seen der Region, denn er wird umrahmt von Zweitausendern am Nordufer, während im Süden die flache Po-Ebene dominiert. Dabei gehört er zu den Regionen Trentino-Südtirol, Lombardei und Venetien. Die Vegetation an den Ufern des Gardasees kann man üppig mediterran nennen. Sie zeichnet sich aus durch Pflanzen wie Palmen, Orangen, Wein, Oleander, Olivenbäume und vieles mehr.

Die Inseln im Gardasee

Besonders reizvoll sehen die Inseln aus, die das Bild des Sees prägen. Die größte Insel ist dabei die Isola del Garda in der Nähe von Salò. Hier können Sie die Villa Borghese, einen antiken Landsitz aus dem frühen 20. Jahrhundert, besichtigen, der heute in Privatbesitz ist. In der Bucht von Manerba und San Felice befindet sich ein anderes beliebtes Ausflugsziel, die Isola San Biagio. Das Besondere hieran ist, dass Sie die Insel nicht nur mit dem Boot erreichen können, sondern auch trockenen oder weniger trockenen Fußes – je nach Wasserstand – hinübergelangen. Den Anblick der Isola di Trimelone kann man nur von Weitem genießen, denn sie ist militärisches Sperrgebiet.

Interessantes rund um den Gardasee

Blick auf den Gardasee

Blick auf den Gardasee

Bereits in der Antike war der Gardasee unter dem Namen Lacus benacus bekannt. Auch heute noch nennt man ihn in Italien manchmal Bènaco. Die ersten Besiedelungen an den Ufern des Gardasees gehen auf das Jahr 2000 vor Christi zurück und zeigen, dass man auch damals schon die Lage des Sees zu schätzen wusste. Heute locken vor allem zahlreiche Sehenswürdigkeiten und die Möglichkeiten, seine Freizeit vielfältig zu gestalten. Auch das spezielle Klima, welches im Sommer heiße Temperaturen garantieren und im Winter milde, niederschlagsarme Tage bescheren, sorgt dafür, dass Leute aus ganz Europa den Gardasee das ganze Jahr über als ihr Lieblingsurlaubsziel in Italien nennen. Dabei kann man auf ein breites Angebot an Campingplätzen, Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser blicken, die das typische Ambiente von Italien bieten. Und man kann sicher sein, dass jede der Ferienwohnungen und -häuser einen fantastischen Ausblick inmitten üppiger Bepflanzung zu bieten hat. Übrigens herrscht am südwestlichen Ufer in Gardone Riviera das mildeste Klima nördlich des Apennins.

Auch für seine Winde ist der Gardasee bekannt. Die Hauptwinde, die man z.B. hier findet, sind der Ora sowie der Peler. Und gerade wegen dieser beide Winde ist die Gegend um Torbole und Malcesine im Norden des Sees bei Surfern und Seglern besonders beliebt. Wassersportler aus ganz Italien und aus anderen Ländern kommen deshalb besonders gerne hier her.

Aber wer außer Wassersportler fährt sonst nach Italien, um am Gardasee den Urlaub zu verbringen? Die Antwort ist ganz einfach: Alle. Singles, Paare, Familien mit Kindern, Freundesgruppen – Alt und Jung, alle zieht es an den Gardasee. Hier kann man so herrlich die Seele baumeln lassen oder aber von den Ferienwohnungen aus zahlreichen Aktivitäten nachgehen. Wie wäre es mit einer Seilbahnfahrt auf den Monte Baldo von Malcesine aus? Dieses ist speziell bei Radfahrern sowie Wanderern beliebt, weil die Strecke zurück eine besondere Herausforderung darstellt. Wer den ultimativen Kick benötigt, der begibt sich hier zum Gleitschirmfliegen.

Beliebte Urlaubsorte am Gardasee
Malcesine am Gardasee

Malcesine am Gardasee

Zu den beliebtesten Ortschaften am Gardasee zählen neben Garda die Orte Bardolino, Lazise, Malcesine, Peschiera oder Sirmione. Dort kann man die typische Atmosphäre genießen, sehen und gesehen werden. Besonders in den Sommermonaten findet man hier und anderswo rund um den See, wie es generell in Italien üblich ist, zahlreiche Open-Air-Events wie Konzerte, Theatervorführungen, Tanzveranstaltungen etc. Gut ausgeschilderte Wanderwege, die fantastische Aussichten bieten, erfreuen das Herz der Wanderbegeisterten. Thermalparks und -anlagen sorgen für Entspannung und Erholung. Nicht nur für die Kleinen gibt es Vergnügungsparks, zu denen das Gardaland und das Canevaworld am Südufer als die bekanntesten zählen. Rund 160 Kilometer Küste sorgen dafür, dass genügend Badestrände vorhanden sind, und das herrlich klare Wasser trägt seinen eigenen Anteil am Badevergnügen. Besonders schön ist, dass sämtliche Ferienwohnungen zentral gelegen sind.