Familienurlaub in Italien

Die Bedürfnisse eines Urlaubs ändern sich im Laufe eines Lebens vielfach. Die wohl einschneidenste Änderung findet vermutlich in dem Moment statt, in dem man das erste Mal Ferien mit den Kindern macht. Waren zuvor Komfort oder Abenteuer wichtig, Städtereisen oder Wildnistouren, bei denen man sich nur um seine eigenen Bedürfnisse – und gegebenenfalls die des Partners – richten musste, geht es nun auch darum die Bedürfnisse des Kindes mit einzubeziehen, die sich vielfach von denen der Erwachsenen unterscheiden.

Ein Familienurlaub ist deshalb immer ein Abwägen und vielleicht auch ein Finden von Kompromissen. Heute ist es jedoch selten schwer die eigenen Bedürfnisse mit den kindgerechten Notwendigkeiten zu verbinden, denn viele Urlaubsorte haben sich auf Familien eingestimmt und bieten somit hervorragende Anlaufstellen für gemeinsame, erholsame Wochen. Solches gilt zum Beispiel auch für Italien, welches vom Prinzip her schon als sehr kinderfreundliches Land bekannt ist.

Allgemeines zum Familienurlaub:

Unabhängig davon, ob man einen Familienurlaub in den Bergen, am Meer, auf dem Land oder in der Stadt machen möchte, sollte man sich vorab darüber informieren, ob das Wunschziel über eine kindergerechte Umgebung und Angebote verfügt. Dazu zählen bei einem Familienurlaub in Italien zum Beispiel eine angenehme, bequeme Anreise – damit der Urlaub nicht gleich einen anstrengenden Start hat – ein gutes, kinderfreundliches Hotel und der dazugehörige Service. Aber natürlich auch – je nach Urlaubsgebiet – die Frage nach dem flachen Strand, wie man ihn in Süditalien vielfach finden kann, den entsprechenden Freizeitangeboten wie historische und landschaftliche Sehenswürdigkeiten, die sowohl für Kinder als auch deren Eltern spannend sein können, sportliche und kulturelle Aktivitäten, die Möglichkeit die Natur zu entdecken und zu erkunden oder sich in Wasserparks und ähnlichen Freizeitdomizilen auszutoben. Unabhängig davon ob das Ziel nun Italien – oder ein anderes Land der Welt – lautet so macht ein richtiger, entspannter Familienurlaub doch stets eine ausgewogene Mischung all dieser Möglichkeiten aus, so dass Eltern und Kinder diesen zu gleichen Teilen genießen können.

Unterkünfte für den Familienurlaub:

Familienurlaub mit Kindern

Familienurlaub mit Kindern in Italien

Einen Familienurlaub in Italien zu planen bedeutet stets auch die Überlegung einer familiengerechten Unterkunft. Die Möglichkeiten sind vielfältig und bewegen sich zwischen einem Aufenthalt auf dem Campingplatz, einer Ferienwohnung, einer Pension und einem Hotel. Die wahrscheinlich komfortabelste und bequemste Lösung dabei ist der Hotelaufenthalt. Doch gerade hier sollte man bei Reisen mit Kindern auf die Angebotspalette dessen achten und berücksichtigen, ob die Unterkunft kindgerecht ist. Je nach Alter der Kinder beginnen die Kriterien bereits bei den Zimmern und der Frage, ab wann Kinder welcher Preiskategorie angehören und wie weit jene noch im Zimmer der Eltern unterkommen oder bereits ein eigenes Zimmer zur Verfügung gestellt bekommen können. Ist dies geklärt, sollte man unbedingt auch darauf achten, dass das Hotel über genügend Angebote für Erwachsene und Kinder verfügt. Dies ist an vielen Urlaubsorten – wie zum Beispiel auch jenen in Italien – durchaus schon flächendeckend gegeben.

Sei es der hauseigene Swimmingpool, der neben dem normalen Schwimmerbereich auch noch einen Nichtschwimmerbereich für Kleinkinder, bestenfalls sogar Rutsche und Sprungbrett besitzt, oder der hoteleigene Spielplatz, auf dem sich die Kleinen – unter Aufsicht der Eltern oder hoteleigenem Personal – austoben können, all dies sind wichtige Entscheidungskriterien. Ebenso das Animationsprogramm, wie man es beispielsweise auch in einigen Hotelanlagen in Süditalien finden kann, sollte diverse Angebote für den Nachwuchs haben, damit die Erwachsenen auch einmal etwas Zeit für sich genießen können. Alternativ oder zusätzlich hat das Hotel bestenfalls noch einen Babysitterservice im Angebot, so dass entspannende, gemeinsame Stunden garantiert sind. In Italien ist die Kinderbetreuung in beinahe jeder kindgerechten Herberge übrigens gang und gäbe. Weitere Freizeitangebote, Aktivitäten und Services die im Rahmen des Familienurlaubs unabdingbar sind fallen schlussendlich auch noch in die Unterkunftsauswahl hinein und reduzieren je nach Region die Auswahl. Gerade aber in Italien, welches auch im Touristikbereich als eines der kinderfreundlichsten Länder zählt, kann hier immer noch auf eine flächendeckende Streuung an kindgerechten und familienfreundlichen Hotels zurückgegriffen werden, in denen der gemeinsame Familienurlaub garantiert für Spaß und Erholung sorgt.