Die Insel Giglio

Italienischer Name: Giglio

Fläche: 21,21 km²

Einwohner: ca. 1.450

Region: Toskana

Die Lage von Giglio:

Giglio, die Perle des Toskanischen Archipels, liegt etwa 50 Kilometer südlich von Elba und ungefähr 20 Kilometer vom italienischen Festland entfernt. Die Mittelmeerinsel bietet interessante Tauchplätze, aber auch traumhaft schöne Strände und das kristallklare Wasser lassen die Lust auf Urlaub erwachen. Die 28 Kilometer lange Küste ist in Buchten, ausgeschliffene Granitfelsen und Sandstrände unterteilt. Giglio, die nur 21 Quadratkilometer große Insel, ist das optimale Ziel für Natur-, Strand- und Tauchfreunde.

Landschaft und bezaubernde Tauchgründe auf Giglio:

Die Insel Giglio ist von gebirgigem Charakter und besteht fast nur aus Granit. Mediterrane Flora entfaltet das ganze Jahr über ihre Pracht und das gemäßigte Klima lockt Besucher zu jeder Jahreszeit an. Die klaren, nicht zu kalten Gewässer der Insel Giglio beherbergen Grotten, Steilhänge und Untiefen. Farbige Schwämme und Algenlandschaften offenbaren jedem Taucher ein Paradies.

Die Insel Giglio

Die Lage der Insel Giglio

Im tieferen Gewässer sind Barrakudaschwärme, Thunfische sowie Krebse, Langusten und Barsche in Felsspalten zu beobachten. In den Frühjahrs- und Sommermonaten zeigen sich bei ruhigerem Seegang Delphine und Pottwale auf offener See. Die Tauchreviere um die Insel Giglio sind wegen ihrer Vielfältigkeit sehr beliebt bei Tauchern aus aller Welt.

Die kleine Insel hat sich längst als Urlaubsziel etabliert. Vom Hotel bis zu privaten Ferienwohnungen ist in Campese alles buchbar. Selbst der Campingplatz des Ortes bietet Holzhäuser, Bungalows und Zelte für mehrere Personen. Für jeden Urlaubsfreund kann das passende Objekt gefunden werden, so ist Entspannung und Erholung auf Giglio garantiert. Eine Fährverbindung vom Festland (Porto Santo Stefano) zur Insel Giglio besteht mit den Reedereien Toremar und Maregiglio mehrmals täglich und sie transportieren auch Fahrzeuge.

Interessante Ausflugsziele auf der Insel Giglio:
Im Hafen der “Isola del Giglio”

Im Hafen der “Isola del Giglio”

Giglio hat insgesamt nicht mehr als 1.500 Einwohner und die größeren Ortschaften sind Porto, wo sich auch der Hafen der Insel befindet, Campese mit größtem Sandstrand der Insel und Castello, der Ort auf zirka 400 Metern Höhe im Inselzentrum ist gleichzeitig das Hauptdorf von Giglio. Sehenswert sind die mittelalterliche Befestigung mit Wehrtürmen sowie die Burg Aldobrandesca. Campese kann als touristisches Zentrum der Insel bezeichnet werden. Der weiße Sandstrand, begrenzt vom Felsen Favaglione und Verteidigungsturm (aus Zeiten der Medici), ist Anziehungspunkt für Touristen. Das meeresbiologische Institut der Isola del Giglio erforscht und schützt die Meeresflora und -fauna.

Die Insel offeriert selbstverständlich auch kulinarische Genüsse, denn die toskanische Küche ist bekannt für ihre Fischgerichte und Köstlichkeiten aus Meeresfrüchten, aber auch Pasta und Pizza sind immer zu haben. Sonne, Meer und die Küche der Toskana werden jedes Urlauberherz im Sturm erobern.